Strona g³ówna · Galeria · SzukajPoniedzia³ek, Czerwiec 26, 2017
Nawigacja
Strona g³ówna
W³adze
Historia
Gmina
Turystyka
Agroturystyka
Dni Firleja
Og³oszenia
Aktualno¶ci
Program Integracji Spolecznej
Euro Projekty
Nagrody i wyró¿nienia
Ostrze¿enia o zagro¿eniach
Gospodarka odpadami
Plan Gospodarki Niskoemisyjnej

Pliki do pobrania
Kontakt
Katalog linków
Galeria
News Archive
Elektroniczna Skrzynka Podawcza
BIP

Urz±d Gminy w Firleju

O¶rodek Pomocy Spo³ecznej w Firleju

Samorz±dowy Zespó³ Administracyjny Szkó³ w Firleju

Gminny O¶rodek Sportu i Rekreacji w Firleju
LINKI

Informacje wyborcze

Gminny O¶rodek Sportu i Rekreacji w Firleju

Kamery nad jeziorem Firlej

Stowarzyszenie LGD

Gminna Biblioteka Publiczna w Firleju

Stowarzyszenie O¶wiatowo - Kulturalne na rzecz Rozwoju Wsi Nowy i Stary Antonin

Zespó³ Szkó³ w Firleju

Ochotnicza Stra¿ Po¿arna w Woli Skromowskiej

Stowarzyszenie Gospodyñ Wiejskich w Woli Skromowskiej

Zespó³ Szkó³ w Woli Skromowskiej
Wersja niemiecka

[Die geschichte] [Der tourismus] [Die gemeinde] [Private unterkunft]
[Festspiele]



GEMEINDEAMT FIRLEJ
21-136 Firlej,
tel.(081) 857 50 41
fax.(081) 857 50 81


die Karte





DIE GESCHICHTE


Die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Firlej.

Die Umgebung von Firlej war schon ungefähr 2000 vor Ch. besiedelt. Seit dem XIV Jahrhundert übte die Familie Firlej einen goen Einfluß auf diese Gegend aus - die Firlejs waren vor allem im XVI Jahrhundert ein der mächtigsten adligen Geschlechter in Polen. Die Stadt Firlej (früher Firlejów) wurde im Jahre 1557 von dem Lubliner Woiwoden Miko³aj Firlej aus D±browica gegründet. Es war ein Städtchen, in dem sich die Bevölkerung überwiegend mit der Landwirtschaft und dem Gewerbe. In der Stadt wurde eine protestantische Kirche erbaut, erst im Jahre 1685 baute man eine Katholische Kirche. Der polnisch-schwedische Krieg in den Jahren 1650-1660 und die räuberischen Überfälle der Kosaken haben zum Verfall der Stadt geführt.

Nachdem der letzte Nachwuchs der Familie Firlej gestorben war, war die Stadt Firlej ein Eigentum der Familien Zaslawski, Lubomirski und Sanguszko. Der Besitzer von Firlej war seit dem Jahre 1841 Henryk Lubienski - der Direktor der Polnischen National Bank. Er hat die erste in diesem Teil Polens Fabrik in der Werkzeuge und Maschinen für Landwirtschaft hergestellt wurden.

Die Bevölkerung von Firlej nahm aktiv an dem nationalen Aufständen im XIX Jahrhundert Teil. Im November Aufstand (am 9. Mai 1831) gewannen die polnischen Truppen unter der Leitung vom General Wojciech Chrzanowski die Schlacht in den Wäldern in der Nähe von Firlej. Während des Januarer Aufstandes im Jahre 1863 kämpfte um die Freiheit eine von Krysinski begründete Organisation, die aus 13 Bewohnern von Firlej und 315 Freiwilligen aus Sobolewo bestand. Am 24. Mai 1863 fügten die feindlichen Truppen den Polen eine Niederlage bei der Schlacht in der Nähe von Sobolewo zu. In Sobolewo gibt es ein Gräberfeld, wo die beim Aufstand getöten Soldaten beerdigt wurden. Die Stadt wurde im Jahre 1869 wegen des Patriotismus mit dem Entzung der Stadtrechte bestraft.

Im I. Weltkrieg wurde Firlej von den russischen Truppen zerstört. Im II. Weltkrieg kamen ungefähr 300 Bürger der Gemeinde ums Leben, unter anderen wurden alle Juden von den Nazis ermordet. Trotz des Terrors leisteten die Bewohner von Firlej Widerstand, indem Sie sich an neu gebildeten polnischen Armeen beteiligten. Im Jahre 1944 wurde Firlej von der 27. Wolyner Division der Armee befreit.

Gleich nach dem II Weltkrieg gab es fast keine wirtschaftliche Entwicklung, erst in den 60-er und 70-er Jahren kam es zu einem lange erwalten Wirtschaftsschwung. Die günstige geographische Lage des Dorfes an den Seen verursachte den Bau von Woiwodschaft finanziell unterstützt wurden. Nach der Verwaltungsreform entstand im Jahre 1976 die Gemeinde Firlej als eine Verwaltungseinheit. Nach der polnischen Wende Anfang der 90-er Jahren in Polen entwickelte man die Infrastruktur der Gemeinde. Die wichtigsten Aufgaben der Behörden der Gemeinde sind der Bau von Kläranlagen und das Ausgaben vom Telefonnetz.



TOP



DER TOURISMUS






Firlej gehört zu den Ortschaften in der Umgebung von Lublin, wo man sich im Urlaub (im Frühling oder Sommer) und am Wocheenden ausruhen kann. Das ist ein wunderschöner Ort, wo man sich von der Hektik der Großstadt erholen kann, indem man im Grünen schöne Landschaften bewundert und die Kräfte für die berufliche Arbeit sammelt. Firlej liegt an der Verkehrsstraße von Lublin nach Bia³ystok.

Fast keine Industrie, schone Wälder mit verschiedenen Sorten von Pilzen und Beeren, zwei Seen Firlej und Kunów, die Fluße Wieprz und Ty¶mienica bilden hervorragende Bedingungen für die aktive erholen, die gerne Sonnenbad nehmen und schwimmen möchten. Den See entlang gibt es sandige Strande, auf denen man sich braunen kann. Das Wasser im See ist sauber, das Baden macht wirklich viel Spaß. Alle, die gern angeln haben am See Firlej solche Möglichkeit. In beiden Seen gibt es viel Fischarten, die man am besten von Boot fangen kann.

Erholungszentren

Die Erholungszentren befindet sich im südlichen und östlichen Teil vom See Firlej. In den 80-er Jahren gab es über 10 Erholungszentren, die von den Betrieben finanziert wurden. Nach der Wende wurden manche abgeschaft, die andaren - saniert und umgebaut. Zur Zeit gibt es an dem See 5 große Erholungszentren und einpaar Kleinere. Vom Mai bis zum September findet man in diesen Zentren Unterkunft und Verpflegung, es gibt auch einen Campingplatz. Zur Verfugung der Touristen stehen Sportplatze, Swimmbader, Gaststätten, Restaurants, Cafes und Discos.
Es gibt auch die Möglichkeit, alles Nötige zum Sporttreiben auszuleihen.















Firlej ist nicht nur durch die Seen bekannt; hier gibt es viele Sehenswurdigkeiten. Die Wichtigsten sind:

Firlej - die Pfarrkirche aus Holz aus dem Jahre 1880, interessante Hauser und aus andere Gebäude aus dem XIX Jahrhundert, das Denkmal von Józef Pi³sudski.

Koz³ówka - (12 Km von Firlej entfernt) - der Palast mit dem Park, das Museum der Familie Zamoyski www.muzeumzamoyskich.lublin.p

Lubartów - (14 Km von Firlej entfernt) - der Palast der Familie Sanguszko, die Sankt Anna - Kirche, das Regionale Museum

Kock (10 Km von Firlej entfernt) - der Palast der Familie Jab³onowski, das denkmall von Tadeusz Ko¶ciuszko und General Kleeberg, der friendhof der Aufstander und Soldaten aus dem Jahre 1939

Radzyñ Podlaski (32 Km von Firlej entfernt) - der Palast der Familie Potocki mit dem Park .

Lublin (40 Km von Firlej entfernt) - die hauptstadt der Waiwodschaft: die Altestadt, der Schloß, die Museen (u.a. in Majdanek, das Freilichtmuseum), der botanische Garten.



TOP



DIE GEMEINDE FIRLEJ




Die Gemeinde Firlej

Die Gemeinde Firlej ist ein flaches Land im waldreichen Teil der Lubliner Hochebene. Die Fläche der Gemeinde beträgt 126,4 Quadratkilometer und mit circa 6500 Einwohnern ist eine der größten Gemeinden der lubliner Woiwodschaft. Die ist eine Dorfgemeinden mit dem Sitz in Firlej; diese Ortschaft liegt an einem See mit demselben Namen. Sowohl dieser See als auch der See Kunów, der von Firlej 1,5 Km entfernt ist, liegen in tiefem Einschnitt in der Erdoberflache, wo früher der Fluß Wieprz floß.

Die Einwohner dieser Gemeinde befassen sich vorwiegend mit der landwirtschaftlichen Produktion. Der Ackerboden betragt 8 000 Hektar und ist meistens von nicht besonders guter Qualität. Dessen zufolge sind die Bauernhöfe klein (durchschnittlich 6 Hektar). Keine Großstädte und fast keine Industrie tragen zur Entwicklung des Agroturistik bei und ermöglichen das Erzeugen von Ökologisch gesunden Lebensmitteln. Auf dem Gebiet der Gemeinde sind ungefähr 200 Firmen tätig, die sich mit dem Handel, der Spedition, der Gastronomie und dem Bauwesen beschäftigen. Es gibt auch Dienstleistungsbetriebe - eine Tankstelle, ein Betrieb, in dem Mineralwasser erzeugt wird sowie Holzindustrie.

Auf dem Gebiet der Gemeinde gibt es 5 Grundschulen, Gymnasium, ein Kindergarden, ein Berufliches Lyzeum, ein Studium der Agrotechnik, ein Erziehungsheim mit Gimnasium.
Das kulturelle Zentrum in der Gemeinde Firlej bildet die Öffentliche Bibliothek mit zwei Tochterbibliotheken. Im Gebäude der Bibliothek gibt es einen Saal zum Tischtennis, einen Computerraum, einen Leseraum u.a.
Einige Fotos, die bei der Öffnung der Bibliothek gemacht wurden:









TOP



PRIVATE UNTERKUNFT




Private Unterkunft in Bauernhöfen

In der Umgebung von Firlej gibt es Baernhöfe, wo die Touristen herzlich empfangen werden z. B.

.



Marcin Tr±bka,
21-136 Firlej,
ul.Serocka 11,
tel. (81) 85-75-118
kom. 505 089 910



Gra¿yna Powa³ka,
Kunów 36, 21136 Firlej,
tel. (0 prefix 81) 85-75-256



Teresa Stawinoga,
Kunów, 21-136 Firlej,
tel.(0 prefix 81) 85- 75 256 (kontaktowy)



Wies³awa Krupa,
Serock 23,
21-136 Firlej,
tel. (0 prefix 81) 85-54-197 lub 85 -75 459



Henryka Dudek,
21-137 Wola Skromowska,
tel. (0 prefix 81) 85-91-509



Urszula i Piotr Osikowie,
Wola Skromowska 1,
21-150 Kock,
tel. 090-29-87-97



Wies³awa i Edward Zdunkowie,
Kunów, 21-146 Firlej,
tel. (0 prefix 81) 857-51-80







Anna Zieliñska,
ul. Spacerowa 8,
21-136 Firlej,
tel. (081) 85 75 379







Tomasz ¯ele¼nik,
Serock 8,
21-136 Firlej,
tel. 0 509 313 595



TOP

FESTSPIELE IN FIRLEJ









6 - 8 August

Vom 6. bis zum 8. August gibt es in Firlej Festspiele im Zentrum des Dorfes und in Erdungszentren an dem See.

Die Vielfalt von kulturellen Veranstaltungen interessante Freizeitgestaltung (sowohl für die Kinder - Sportanlagen mit Karussell, Fahrräder, Quiz mit Preisen, als auch für die Erwachsenen) Im Rahmen der Festspiele gibt es auch Wettbewerb in verschiedenen Sportdisziplinen: Basketball, Segeln, Schießen, Laufen, Motorradfahren u.a. Eine besonderheit in Firlej ist eine Meisterschaft von Firlej im Losen von kreuzwortratseln.

Alle, die tanzen und Musik machen mögen gibt es viele interessante Veranstaltungen - Konzerte der Volkgruppen "Lubartowiacy" und "Taka Paka" sowie Dancing bis Spat in die Nacht.

Das Interessanteste ist für alle ein Konzert einer bekannten Gruppe oder Sängerin. Leztzens war es Krzysztof Krawczyk.

Die Verwaltung der Gemeinde veranstaltet auch Ausstellung (Fotos und Malerei), Aufführungen bekannter Iheatergruppen, Ausstellungen alter Autos; man präsentiert auch alte Berufe die jetzt nicht mehr ausgeübt werden.

Während des Festspiels präsentieren auch die Bauernhöfe, die Touristen einladen, ihr Angebot.
















TOP








TOP



[Die geschichte] [Der tourismus] [Die gemeinde] [Private unterkunft]
[Festspiele]



Logowanie
Nazwa U¿ytkownika

Has³o



Kilknij TUTAJ ¿eby siê zarejestrowaæ.

Zapomniane has³o?
kliknij TUTAJ.
English
Deutsch
WIRTUALNY SPACER

Wirtualny spacer po gminie Firlej
Copyright © 2005